Aufklärung und Selbstschutz in Hagen

Am 17. März 2017 verteilten identitäre Aktivisten CS-Gas Dosen an Mädchen und Frauen in der Hagener Innenstadt. Dabei nutzten sie die Gelegenheit, um auf unsere Postionen aufmerksam zu machen.
Nicht zuletzt gab es auch in Hagen in jüngster Vergangenheit immer wieder Vorfälle von sexuellen Übergriffen. Damit sich unsere Frauen und Mädels jedoch sicher bewegen können, wurden sie entsprechend mit CS-Gas und einigen Informationen ausgestattet, wie sie präventiv handeln können.
Die Multikultis mit ihrer wahnsinnigen Asylpolitik können und wollen unsere Frauen nicht beschützen, deswegen tun wir es.

Komm auch Du in DIE Bewegung!!

Unterstützt unsere Arbeit, indem Ihr spendet oder aktiv mitmacht, kontaktiert uns einfach!

Kontakt:
E-Mail: nrw@identitaere-bewegung.de